Können wir Ihnen behilflich sein?

Dann freuen wir uns auf Ihre E-Mail an
hmd@hmd-software.com

Oder Ihren Anruf unter
08152/988-200 

Ihr hmd.team

Konsolidierung

Konsolidierung

Ohne lange zu rechnen: per Mausklick.

Die Konsolidierung als Sammler aller Werte im Jahresabschluss

Langwierige Rechenläufe im Rechnungswesen sind damit Vergangenheit.

Wer kennt das nicht: in vielen Programmen im Rechnungswesen müssen Sie beim Start der Konsolidierung im Jahresabschluss oder der Finanzbuchhaltung erst einmal warten. Warum? Sehen wir uns zuerst einmal an, was Sie überhaupt als Bestand haben und welches Ergebnis Sie mit der Konsolidierung Rechnungswesen im Jahresabschluss oder der Finanzbuchhaltung erzielen möchten.

Als Steuerberater betreuen Sie ein Mandat mit mehreren Firmen, die Sie gerne als Konzernabschluss oder Muttergesellschaft auswerten möchten bzw. für die Sie eine Konzernbilanz aus dem Rechnungswesen erstellen müssen. Viele verwenden Microsoft Excel, um sich dieser Herausforderung zu stellen. Excel ist flexibel, keine Frage, aber Excel kennt nur Kontonummern und Kontowerte. Die hmd.konsolidierung kennt auch die Hintergründe und Stammdaten aus dem Rechnungswesen dazu. Mit hmd brauchen Sie kein Excel oder sonstige Hilfsmittel. Glauben Sie nicht? Haben Sie schon einmal mit Excel 35 Firmen permanent konsolidiert und das Zahlenmaterial immer aktuell gehalten? Das bedeutet im Rechnungswesen den ständigen Import von neuen Kontenwerten, Rechenläufe zum aktualisieren der Kontenwerte und Summe, abgestimmte Zeiträume und vieles mehr.

Konsolidierung ohne Excel im Jahresabschluss oder der Finanzbuchhaltung im Rechnungswesen

In hmd fügen Sie in den Stammdaten im Rechnungswesen einfach die Mandanten von Einzelunternehmen, Personengesellschaften oder Kapitalgesellschaften mit Ihren Nummern zusammen und bilden einen Hauptmandanten. Der Hauptmandant, also der Zielmandant oder das Zielunternehmen kann entweder ein leerer Mandant sein, oder der Konzernmandant, ganz wie Sie es wünschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mandanten im Rechnungswesen, Jahresabschluss oder Finanzbuchhaltung in unterschiedlichen Wirtschaftsjahren, mit Rumpfwirtschaftsjahren oder abweichenden Kalenderjahren arbeiten. Kontenpläne spielen ebenso keine Rolle, egal ob SKR03, SKR04, Industriekontenrahmen etc. Das bedeutet für Sie, es werden keine Umrechnungen oder Umgliederungen von fremden Konten benötigt. Sie bleiben einfach in jedem Ihrer Konsolidierungsmandanten bei den gewohnten Konten.

Verrechnungskonten, Forderungen oder Verbindlichkeiten bei verbundenen Unternehmen im Rechnungswesen und ähnliche Aufgabenstellungen im Jahresabschluss stellen Sie in den Stammdaten der entsprechenden Konten einfach ein. Alle Einstellungen werden in der Bilanz sofort nach der Aktualisierung berücksichtigt.

Noch ein Highlight für Wirtschaftsprüfer, die oft nicht über das Zahlenmaterial der Finanzbuchhaltung verfügen und nur auf Saldenlisten in Excel oder als CSV-Datei zugreifen können: importieren Sie einfach die CSV-Dateien und fügen die Mandanten zusammen.

Drop Down bis zum einzelnen Konto im Jahresabschluss oder Finanzbuchhaltung

Die wichtigste Sache in der Konsolidierung im Rechnungswesen hätten wir beinahe vergessen! Sie möchten gerne in der Konzernbilanz bzw. beim Konzernmandanten alle Einzelkonten aus den Untermandanten übernommen haben, damit diese ggf. abgestimmt oder umgebucht werden? Ganz einfach, durch unsere bis zu 26-stellige Kontonummer können wir die Firmennummer des Mandanten einfach an die Kontonummer anhängen. Damit haben Sie auf Wunsch jedes einzelne Konto in der Konzernbilanz.

Ein weiterer Schwerpunkt in der Konsolidierung ist das Verarbeiten oder Zusammenführen von konsolidierten Hauptbetrieben. In großen Unternehmensgruppen werden zuerst die Einzelfirmen in sogenannte Hauptgruppen konsolidiert und später, wenn die Hauptgruppen abgeschlossen worden sind, wird nur noch die Hauptgruppe als Konzernkonsolidierung verschmolzen. Dies schafft mehr Freiraum und Zeit, denn einzelne Firmen- bzw. Firmengruppen können dann schon unabhängig von den anderen Firmenteilen vorbereitet und konsolidiert werden.

Kontenzuordnungen zu Bilanzpositionen im Rechnungswesen oder zur E-Bilanz sind oft ein zeitraubendes Thema. Bei hmd geht das ganz schnell. Markieren Sie einfach die Konten einer Firma und lassen Sie die Automatik für sich arbeiten. Wir kennen die Zuordnung aus dem Untermandanten und wir kennen die Konten mit der Firmennummer. In wenigen Schritten sind diese zugeordnet. Für die Folgejahre merken wir uns diese Zuordnung.

Jetzt muss nur noch umgebucht werden, Verrechnungskonten müssen aufgelöst werden, Firmenkonten angepasst und die Abschlussbuchungen für den Konzern durchgeführt.

Die Basis für die Konzernkonsolidierung ist damit schon gelegt. Zur Erstellung der Konzernbilanz sparen Sie mit dieser Konsolidierung ganz spürbar Zeit und Aufwand. Schaffen Sie das mit Ihrer jetzigen Software auch so schnell? Wohl kaum. Und Excel wäre hier schon lange am Ende.

Das nennen wir „KOMPETENZ IN ZAHLEN“.

Mit der hmd.konsolidierung können im Rechnungswesen / Jahresabschluss

  • alle Mandanten übersichtlich und detailliert dargestellt werden.
  • unterschiedliche Mandanten immer konsolidiert werden.
  • Handels- oder Steuerbilanz immer sofort mit allen Details angezeigt werden.
  • Haupt- und Untermandanten sofort als Bilanz am Bildschirm dargestellt werden.
  • sofort alle Konten im Umbuchungsprogramm direkt bebucht werden.
  • alle Darstellungen der Steuer- und Handelsbilanz dargestellt werden.
  • fremde Daten im CSV-Format importiert werden.
  • Firmengruppen bzw. Hauptbetriebe als Gruppen konsolidiert werden.

Vorteile der hmd.konsolidierung im Rechnungswesen / Jahresabschluss

  • keine Verrechnungsläufe zwischen den Mandanten notwendig
  • Konsolidierung mit unterschiedlichen Zeiträumen
  • Konsolidierung mit unterschiedlichen Kontenplänen
  • alle Mandanten sofort im Umbuchungsprogramm ohne Mandantenwechsel zur Verfügung
  • Firmennummer wird an die Kontonummer angefügt
  • bis zu 26 Stellen Platz für die Kontonummer im Kontenplan
  • freie bzw. automatische Zuordnung der Konten zu den Bilanzpositionen
  • Nutzung externer Programme wie Excel ist nicht notwendig
  • Kontenzuordnung bleibt für Folgejahre erhalten
  • Mehr Freiraum und Zeitersparnis für die Konzernkonsolidierung
  • Individuelle Zuordnung der Einzelbetriebe zu den Hauptbetrieben
  • Bessere Abgrenzung und Übersicht über die Firmengruppen

Produktinfo hmd.konsolidierung »

Software & Services bei hmd!