Tel. +49 8152 988-0
Buchungsautomatik in der Fibu

Buchungsautomatik

Lassen Sie die Fibu einfach Ihre Arbeit machen!

Automatische Aufteilung von Beträgen auf andere Konten

Um die Finanzbuchhaltung und die daraus resultierenden Auswertungen, Steuererklärungen oder Reports möglichst genau und repräsentativ darstellen zu können, ist es oft notwendig, Konten, einzelne Buchungen oder Teilbeträge auf andere Konten aufzuteilen.

Bereiche, in denen das häufig vorkommt, sind 4/3-Rechner mit dem IST-Versteuerungsverfahren, Umsätze aus der MOSS-Versteuerung, anteilige Verrechnung der Kfz-Nutzung, anteilige Verrechnung aus Aufwendungen aus Bewirtungsaufwendungen, Aufteilung von Jahresversicherungsleistungen für die Abgrenzung oder die Aufteilung von Erlösen.

Für die Besteuerungsverfahren der Umsatzsteuer gibt es in den meisten Programmen für Steuerberater die entsprechenden Funktionen. Für die restlichen Aufteilungen bleibt oft nur eine Kostenstellenrechnung, die aber je nach Mandat zu aufwendig ist. Also muss manuell umgebucht werden. Diesen Zustand der manuellen Verarbeitung können Sie mit unserer Softwarelösung aufheben.

Auch für die Konsolidierung gibt es hier Lösungen, z. B. für die Verbuchung von Forderungen oder Verbindlichkeiten an verbundene Unternehmen.  Hinterlegen Sie ganz einfach in den Stammdaten des Sachkontos das Gegenkonto und den Faktor, zu welchem der Wert umgebucht werden soll. Und schon wird bei jeder Buchung, die auf das Konto durchgeführt wird, z. B. 30 % bei Bewirtungsaufwendungen, automatisch umgebucht.

Damit im Jahresabschluss oder im neuen Jahr in der Finanzbuchhaltung nicht immer alle Bilanzkonten, die nur einmal verbucht worden sind, mit den EB-Werten auftauchen, können Sie in den Stammdaten ein Eröffnungsbestandkonto für den Jahreswechsel angeben. Beim Jahreswechsel werden die Vorträge dann zusammengefasst.

Ein enormer Vorteil in hmd.rewe ist die Verarbeitung von Unterkonten mit fünf und mehr Stellen, auch wenn der Hauptsachkontenplan nur vier Stellen ausweist. Sie können dann die Unterkonten automatisch einem Verdichtungskonto zuweisen, sodass der Betrag bzw. der Saldo nur auf dem Hauptkonto im Jahresabschluss erscheint. Hier wird einfach der Saldo umgelegt und auf dem Hauptkonto ausgewiesen.

Sollten Sie im Jahresabschluss dann noch das Ergebnis auf einige Gesellschafterkonten je nach Anteil am Betrieb aufteilen müssen, so können Sie das in hmd.abschluss per Knopfdruck durchführen. Einmal die Prozente und die Ergebnisverteilungskonten hinterlegen und schon ist alles erledigt.

Mit der hmd.buchungsautomatik können

  • Steuerumbuchungen bei Einnahme-Überschussrechnung mit IST-Versteuerung automatisiert werden.
  • Konten für die Konsolidierung bei Betrieben als Hauptkonto hinterlegt werden.
  • Konten für die Verbuchung beim Jahreswechsel hinterlegt werden.
  • jahresübergreifende Rechnungen korrekt auf die Monate aufgeteilt werden.
  • mehrmonatige Rechnungen automatisch aufgeteilt werden.
  • aktive und passive Rechnungsabgrenzung durchgeführt werden.
  • anteilige Bewirtungsaufwendung sofort umgebucht werden.
  • anteilige Kfz-Eigennutzung sofort umgebucht werden.
  • anteilige Ergebnisverteilungen für die Anteilseigner sofort umgebucht werden.

Vorteile der hmd.buchungsautomatik

  • freie Wahl des Steuerfaktors, mit dem umgebucht werden soll
  • wahlweise Umbuchung des Netto- oder Bruttobetrages
  • freie Wahl des Gegenkontos, auf das umgebucht werden soll
  • automatische Umbuchung, sobald das Konto angesprochen wird
  • Funktionen in hmd.fibu und hmd.abschluss verfügbar
  • Umbuchung auf anteilige Kostenkonten hinterlegbar

Die Produktbeschreibung mit Screenshots finden Sie hier zum Download:

Produktinfo hmd.buchungsautomatik »

Die Module der hmd.fibu: